Welche Verkehrslösungen und Alternativen zum Auto gibt es für Menschen, die am Land leben?

Car-Sharing, E-Scooter und Pop-Up-Radwege: Während in Städten immer innovativere Verkehrslösungen Schule machen, erfährt die ländliche Mobilität in Politik und Wissenschaft oftmals eine eher stiefmütterliche Behandlung. Viele Bewohner:innen des ländlichen Raums sind für Beruf, Freizeitgestaltung oder den täglichen Einkauf nach wie vor auf das Auto angewiesen. Doch das Problem der Mobilität ist ein vielschichtiges, das neben der Verkehrswissenschaft auch die Raumplanung und die Regionalentwicklung beschäftigt. Denn die Abwanderung von Gewerbe aus "aussterbenden" Ortskernen in Einkaufszentren am Dorfrand ist ebenso relevant für die Alltagsmobilität wie der Pendelverkehr. Welche Lösungen bieten Wissenschaft und Lokalpolitik an? Und wie werden Bewohner:innen des ländlichen Raums selbst kreativ, um Mobilität zu organisieren?

Das Tondokument aus der Ö1 Sendereihe Dimensionen vom 18.12.2023, Gestaltung: Lucia Steinwender.